KEKSE!!
Diese Webseite verwendet sogenannte Cookies. Das sind Textdateien, die vom Server aus auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Sie enthalten Informationen zum Browser, zur IP-Adresse, dem Betriebssystem und zur Internetverbindung. Diese Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben oder ohne ihre Zustimmung mit personenbezogenen Daten verknüpft.

Cookies erfüllen vor allem zwei Aufgaben. Sie helfen uns, Ihnen die Navigation durch unser Angebot zu erleichtern, und ermöglichen die korrekte Darstellung der Webseite. Sie werden nicht dazu genutzt, Viren einzuschleusen oder Programme zu starten.

Nutzer haben die Möglichkeit, unser Angebot auch ohne Cookies aufzurufen. Dazu müssen im Browser die entsprechenden Einstellungen geändert werden. Informieren Sie sich bitte über die Hilfsfunktion Ihres Browsers, wie Cookies deaktiviert werden. Wir weisen allerdings darauf hin, dass dadurch einige Funktionen dieser Webseite möglicherweise beeinträchtigt werden und der Nutzungskomfort eingeschränkt wird. Die Seiten http://www.aboutads.info/choices/ (USA) und http://www.youronlinechoices.com/uk/your-ad-choices/ (Europa) erlauben es Ihnen, Online-Anzeigen-Cookies zu verwalten.

Durch Klick auf den grünen Button geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch nach USA) und zur Datenschutzerklärung lt. neuer EU DSGVO.

Warum mich die Elternschaft als Person wertvoller gemacht hat

„Elternschaft“ Was genau ist das?  Eines könnte ich als Mutter auf jeden Fall sofort unterschreiben. Bei der Geburt wird nicht allein dein Baby geboren. Auch du als Mutter erlebst eine Wiedergeburt. 
Meistens als Löwenmutter, voller Kraft, Stolz und Liebe. Endloser Liebe. 

Ich erinnere mich bis heute daran. Und immer wenn ich mein Kind ansehe, habe ich diesen berühmten Satz aus einem Hollywoodstreifen im Kopf: "Aus großer Kraft folgt große Verantwortung." Und genauso war es auch bei mir und ist es bis heute. Diese große Verantwortung die ich für dieses kleine, wehrlose Wesen trage. 

Verantwortung macht ja auch Angst

Sie kann sehr beängstigend sein. Viele Gedanken und Sorgen geistern plötzlich in meinem Kopf. 

Übers Schreien lassen zum Beispiel, denn schließlich weiß man ja, das macht Babys kaputt. Zerstört die Bindung. Nur muss ich doch auch mal auf Toilette? Und dann? Wenn ich mein Baby ablege und es weint? Ist mein Baby, das dann nach mir ruft, für immer geschädigt? Irreparabel? Bindungsgestört!?

Heute weiß ich definitiv NEIN! Denn ich habe gelernt, dass mein Baby wahnsinnig kompetent auf diese Welt kommt. Und von Anfang an Kommunikation stattfindet. 

Und dass es so wahnsinnig viel Hilfe gibt, wenn man sie denn annimmt. Es braucht ja bekanntlich ein Dorf, um ein Kind groß zu ziehen. Ob es die Hilfe von Familie, Freunden oder der vielen Familienhelfer ist, ob Doula, Stillbegleiter, oder, oder, oder… Und dann sind da ja auch praktische Hilfsmittel wie Tragesysteme, welche uns den Alltag erleichtern. Denn wir müssen NICHT alles alleine Schaffen! „Schaffen“ ja das ist ein aktiver Prozess.

Unser Baby verändert uns ganz aktiv

Nach der Geburt und in meinem Fall hat mein Kind mich definitiv zu einem besseren Menschen gemacht. Ich lerne jeden Tag dazu. Ein weiterer Satz den ich seitdem lebe: Erziehung ist eigentlich nichts weiter als Beispiel und Liebe! Mehr braucht es nicht. 
Es braucht keine Strafen oder wie man heute sagt "Konsequenzen". Keine Drohungen und keine Machtkämpfe.

Noch nie habe ich den Sinn des Lebens und meinen Platz im Leben mehr gespürt!
Habe ich mir so viele Gedanken über das miteinander auf dieser Welt gemacht, über unsere Lebensmittel und Nachhaltigkeit und welche Ziele und Werte ich so tagtäglich meinem Kind vorlebe!
Und noch nie habe ich diesen einen Satz „Aus großer Kraft folgt große Verantwortung“ besser verstanden. 

Wir Erwachsene haben sehr viel Kraft und Macht. Unsere Kinder sind am Anfang wehrlos und völlig abhängig von uns. Und daraus ergibt sich unsere große Verantwortung. Ich bin diejenige die für eine gute Beziehung und Atmosphäre in meiner Familie verantwortlich ist. Nicht mein Kind.

Ich habe meinen Platz im Leben gefunden

Mein Kind lehrt mich jeden Tag aufs Neue, was Vergebung und bedingungslose Liebe heißt.
Es lehrt mich, meine eigene Mutter besser zu verstehen. Und Frieden mit meinem inneren Kind zu schliessen. 
Und dafür bin ich dankbar.

 

Verfasst von Marta Sellmann aus Wunstorf.
Kurse von Marta findest Du hier.

 

Tags: Bindung, Verantwortung, Elternschaft, Metamorphose