KEKSE!!
Diese Webseite verwendet sogenannte Cookies. Das sind Textdateien, die vom Server aus auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Sie enthalten Informationen zum Browser, zur IP-Adresse, dem Betriebssystem und zur Internetverbindung. Diese Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben oder ohne ihre Zustimmung mit personenbezogenen Daten verknüpft.

Cookies erfüllen vor allem zwei Aufgaben. Sie helfen uns, Ihnen die Navigation durch unser Angebot zu erleichtern, und ermöglichen die korrekte Darstellung der Webseite. Sie werden nicht dazu genutzt, Viren einzuschleusen oder Programme zu starten.

Nutzer haben die Möglichkeit, unser Angebot auch ohne Cookies aufzurufen. Dazu müssen im Browser die entsprechenden Einstellungen geändert werden. Informieren Sie sich bitte über die Hilfsfunktion Ihres Browsers, wie Cookies deaktiviert werden. Wir weisen allerdings darauf hin, dass dadurch einige Funktionen dieser Webseite möglicherweise beeinträchtigt werden und der Nutzungskomfort eingeschränkt wird. Die Seiten http://www.aboutads.info/choices/ (USA) und http://www.youronlinechoices.com/uk/your-ad-choices/ (Europa) erlauben es Ihnen, Online-Anzeigen-Cookies zu verwalten.

Durch Klick auf den grünen Button geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch nach USA) und zur Datenschutzerklärung lt. neuer EU DSGVO.

Hilfe, meinem Baby ist langweilig! 

Kennst du das auch?
Dein Kind meckert den G-A-N-Z-E-N Tag?
Nichts scheint ihm gut genug?

Mal denkst du, es will auf den Arm.
Doch spätestens nach 2 Minuten wird es wieder unruhig.

Kein Schreien - körperlich ist alles in Ordnung.
Aber dieses ständige Gemaule im Hintergrund, wie nervig.

Tragen soll ja helfen

Im Tragetuch auch wieder: Weinen.
Solange es auf dem Arm mehr sehen kann, geht es eine Weile gut, aber dann sterben dir halt die Arme ab. Außerdem Reizüberflutung. Nee, ist auch blöd.

Also runter auf die Spielmatte. In Bauchlage – sollte am spannendsten sein.

Das geht 5 Minuten gut, danach kann es seinen Oberkörper nicht mehr halten.
Und Rückenlage ist sowieso der Killer – bloß wieder umdrehen!

Mit anschließendem Gequäke.
Ein Blick auf die Uhr – noch nicht mal der halbe Tag rum. Na das wird ja noch lustig heute.
Satt ist das Kind – muss ja…bei Mahlzeiten alle 30 Sekunden… 

Müde könnte sein. Aber eigentlich ist es doch noch gar nicht soo lange wach.

Erst einmal raus hier…

Also anziehen und rausgehen.

Beim umziehen natürlich wieder lautstarker Protest.
Boah, der Puls rast, einfach nur noch fertig werden und raus in den Park.

Erstmal in den Kinderwagen reingelegt. Es wird zügig gelaufen, das mag es am liebsten.
Aber auch hier, NUR AM WEINEN.
Du fragst dich, wann du den Sportaufsatz zum Sitzen aus dem Keller holen kannst, damit es mehr sehen kann. Das ist doch eindeutig, dass es mehr sehen möchte, oder??

Also Kind auf den Arm und weiter schieben.
Geht aber nicht lange, weil Kind ja eben schon 190 Kilo wiegt.
Also fix das Tragetuch gebunden. Schööön die Enden über den staubigen Boden ziehen, yammi.
Egal jetzt, Kind heult schon wieder, fertig werden.

20 Zentimeter im Tragetuch und das Kind schläft. DAS WAR SO KLAR.
Zuhause angekommen, wacht dein Kind auf und hatte … NICHTS vom tollen Spaziergang!
Also geht das ganze Theater wieder von vorne los und du fragst dich, wie du den Tag nur rumbringen sollst…  

Sieht SO dein Tag aus?

Weißt du was, liebe Mama?
Dein Kind ist im Schub!
Für dein Kind verändert sich gerade die ganze Welt!

Das heißt nicht, dass du nicht überfordert sein darfst.
Das heißt nicht, dass du nicht genervt und müde und überreizt sein darfst.
All das darfst du.
Aber dein Kind eben auch – nur noch 10 mal mehr als du.

Weil es das alles eben NICHT weiß.
Weil es die Welt gerade erst entdeckt und NICHT weiß, dass es ein kleines Baby ist mit wellenförmigen Gehirnwachstum.

Die Welt für dein Baby 

Für dein Baby ist die Welt noch ganz klein und die besteht derzeit im Schwerpunkt aus:
Mama, Milch, Körper, draußen. Wenig anderes.
Und weil das so ist, muss eben ganz viel erkundet werden. Aber das macht eben auch alles wahnsinnig Angst. Also besteht der ganze Tag momentan aus

Entdeckung – Rückzug – Entdeckung – Rückzug…

Das Gehirn ist ja deshalb in Unruhe, weil es gerade viel Neues lernt. Also was ist es, was neu ist? Kann dein Baby sich schon in beide Richtungen drehen? Hat es vor kurzem das Greifen gelernt? Spricht es bereits in Lall-Monologen mit dir? Manchmal hilft dann ein Blick auf die Fortschritte.


Darum: glaube nicht, dass dein Kind Langeweile hat oder dass du ihm nicht reichst! DU BIST DAS ZENTRUM SEINES UNIVERSUMS!

Geheimwaffe Bindung

Wichtigster als alles Spielzeug auf der Welt ist im ersten Lebensjahr Bindung.
Bindung ist die tolle Wunderwaffe, mit der du dein Kind fürs Leben stark machen kannst.

Ein Fundament fürs anstrengende Erwachsenenleben…


Verfasst von Iris Steger aus Berlin
Kurse von Iris findest Du hier.

 

Tags: Weinen, Entwicklungsschub, Langeweile, Bindung, Tragen