• Home
  • Wissenswertes
  • Einfach-Eltern Blog

Zwillinge und Attachment Parenting - Wie geht das? 

Vor einigen Wochen wurden wir von einer Zwillingsmama angeschrieben - wie bedürfnisorientierte Begleitung und das Attachment Parenting mit Zwillingen vereinbar ist und es sicherlich auch für andere Zwillingseltern hilfreich sein könnte, hier ein paar Tipps zu bekommen.

Das fanden wir sehr spannend und haben hierzu Katharina gefragt, die selbst Trage- und Stillberaterin ist und eben Zwillingsmama, ob sie uns einen Artikel schreiben und zur Verfügung stellen könne.
Weiterlesen

Über den Sinn und Unsinn einer Zwangsernährungsberatung in einer veganen Schwangerschaft und wie "Frau" es richtig macht 

- Gastartikel von Carmen Hercegfi

"EXPERTEN WARNEN: Veganes Essen schädigt ungeborene Babies" war die fette Headline auf der Titelseite der BILD am Montag. Mein Telefon stand plötzlich nicht mehr still. Erst rief RTL bei mir an, dann die TAZ. Beide fragten nach Interviews. Außerdem erhielt ich zahlreiche Nachrichten per eMail, SMS und What's App sowie über meinen Blog und die Facebook Seite.

Besorgte vegane Mütter waren auf der Suche nach Antworten. Wie kann eine vegane Ernährung in diesen besonderen und sensiblen Lebensphasen gelingen?

Weiterlesen

Stark für die Geburt

Wenn man es so erzählt, dann glaubt einem niemand, dass eine Geburt ohne Schmerzen durchaus möglich ist und vielleicht sogar der eigentliche Plan der Natur. Wenn man weiß, dass die Hormone, die beim Sex ausgeschüttet werden ebenso bei der Geburt helfen, dann ist der Gedanke gar nicht mehr so abwegig. Hierfür braucht es aber eine gute Geburtsvorbereitung. Wir haben das natürliche Gebären heute verlernt und kommen auch nicht mehr in die Gelegenheit uns umzusehen und an Geburten teilzuhaben, um daraus zu lernen. 

In der Zeitschrift ELTERN (November 2013) gibt es einen kritischen Artikel über Geburtsvorbereitungskurse. Die GfG berichtet hier sehr schön, dass viele Kurse heute veraltet und nicht auf die Bedürfnisse der Mütter abgestimmt sind.

Weiterlesen

Ein offener Brief an die wundervollsten Eltern der Welt und vor allem an meine Mama

Mama, ich danke Dir von Herzen für meine gesamte Kindheit. Nichts davon war und ist selbstverständlich. Das weiss ich heute…
Ich musste nie weinen, Du warst immer für mich da, ich durfte so lange in Eurem Bett schlafen bis ich freiwillig in mein Zimmer zog und auch dann gab es immer ein Wiederkommen.
Ich musste Dich nie anlügen, konnte bei den verrücktesten Dingen, die wir als Kinder anstellten, immer zu Dir kommen und war mir bewusst, dass Du eine Lösung finden würdest.
 
Weiterlesen

KISS - Kopfgelenk indizierte Symmetriestörung

Ein Erfahrungsbericht - ohne zu wissenschaftlich werden zu wollen

Das KISS-Syndrom - ein schreckliches Wort für Eltern, die damit konfrontiert werden. Hört es sich im ersten Moment doch so an, als sei das eigene Kind nicht gesund, nicht in Ordnung. Es hört sich nahezu schrecklich verstörend an, dabei ist es das gar nicht.

Es handelt sich in erster Linie um eine Blockade. Und zwar im Nackenbereich.
Dies kann enorme Auswirkungen auf die gesamte Entwicklung der Kinder bis in das Erwachsenenalter haben und sollte nicht unterschätzt werden.

Weiterlesen

Können Babys lernen allein einzuschlafen?

In der ELTERN  von Januar 2014 führt die Journalistin Nora Imlau ein Interview mit der Autorin des - in unseren Augen - viel zu oft verkauften Buches "Jedes Kind kann schlafen lernen", Annette Kast-Zahn.

In diesem Buch wird beschrieben, wie man Babys dazu bringt, innerhalb weniger Tage "durchzuschlafen". Die Babys werden alleine gelassen - auch wenn sie weinen! Den Eltern wird suggeriert, dass sie selbst die Schuld tragen, dass das Baby so "schlechte Schlafgewohnheiten" hat und dass sie in den Momenten, in denen das Baby weint, hart bleiben müssen, damit das Baby "lernt", dass es in Sicherheit ist und auch alleine gut schlafen kann.
 
Weiterlesen

Einschlafstillen - Fluch oder Segen?

Du verwöhnst Dein Baby nicht, wenn Du es zum Einschlafen stillst!

Viele Mamas sind verunsichert, ob sie ihr Baby nicht verwöhnen, wenn sie es am Abend in den Schlaf stillen. Es ist so wunderbar einfach und effektiv. Die Babys schlummern friedlich ein und wenn man routinierter wird, kann man sich einigermaßen gut aus dem Schlafzimmer schleichen.

  • Aber gewöhnt sich das Baby nicht daran?
  • Wird es dann nicht ewig und nur mit der Brust einschlafen?
  • Wie ist es, wenn der Papa den Nachwuchs auch mal zum Schlafen bringen möchte oder muss, weil Mama ausnahmsweise gerade nicht da ist?
  • Wie wird es zum Kitastart sein, wenn die Brust nicht in der Nähe ist?
Weiterlesen
  • 1
  • 2